Mount Meru und Kilimanjaro | Machame Route
Gut akklimatisiert auf das Dach Afrikas - GARANTIERT AB 2 PERSONEN

Alle 36 Fotos ansehen

Mount Meru und Kilimanjaro Besteigung

Der Kilimanjaro als einer der Seven Summits fasziniert Bergsteiger und Wanderer gleichermaßen. Viele Wege führen hinauf, aber keiner bietet atemberaubendere Blicke und eine bessere Höhenanpassung während der Besteigung.

Unser Kilimanjaro Trekking führt nach einer Vorab-Akklimatisation am Mount Meru über die für viele attraktivste Machame Route oder auch "Whiskey Route" genannt auf den höchsten Berg Afrikas. Die unterschiedliche Auf- und Abstiegsroute und ein zusätzlicher Reservetag erhöhen die Gipfelchancen erheblich.

Trekkingreise in Kleingruppe bereits ab 2 bis maximal 8 Personen!!!

 

14 Tage
min. 2, max. 8
Durchgeführt von unseren Partnern weltweit!

Bergsteigerschule Watzmann - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Fließend deutschsprachiger einheimischer Bergführer
  • Garantierte Durchführung bereits ab 2 Teilnehmern
  • Kleine Gruppengröße bis maximal 8 Personen
  • 97% Gipfelerfolg durch Vorab-Akklimatisation am Mount Meru
  • Eine der schönsten Routen am Kilimandscharo
  • Optionales Anschlussprogramm Safari Serengeti oder Trauminsel Sansibar
  • inkl. Flug ab/bis Frankfurt oder München

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 20:00 Uhr Arusha
Tourende: Vorraussichtlich 20:00 Uhr Arusha

1. Tag:
Anreise zum Kilimandscharo

Linienflug von München oder Frankfurt nach Arusha, Kilimanjaro Airport. Ankunft am späten Abend. Je nach Fluggesellschaft kann es sein, dass wir bereits am VORTAG abends starten, über Nacht fliegen und mittags am Kilimanjaro Airport landen. Am Flughafen werden wir bereits von unseren einheimischen Freunden und Partnern erwartet, kurzer Transfer in unsere komfortable Safari Lodge in Arusha, wo wir die erste Nacht unter den Sternen Afrikas verbringen.

Halbpension

2. Tag:
Ilboru Safari Lodge

Nach dem Frühstück steht der Tag zur freien Verfügung. Entspannen im Hotel oder letzte Einkäufe in Arusha für die Kilimanjaro Besteigung können getätigt werden. Ebenso lohnt sich ein Besuch des Soko Kuu Bazars nahe der Moschee, bei dem sehr gut das bunte Treiben bestaunt werden kann. Am Abend besprechen wir die Besteigung für den Folgetag. Weitere Übernachtung im Hotel. 

Halbpension

3. Tag:
Arusha Nationalpark und Mount Meru Besteigung. Aufstieg zur Miriakamba Hütte (2.514 m)

Nach dem Frühstück starten wir mit den Jeeps und fahren in den Arusha Nationalpark. Der 4 - 5-stündige Aufstieg zur Miriakamba Hütte auf 2.514 m führt uns durch offene Steppe. Viele Büffelherden grasen hier und bilden die Kulisse zum gegenüber liegenden Kilimandscharo. Von der gut gepflegten Hütte genießen wir den Blick am Abend über die weite afrikanische Landschaft.

1.000 Hm4 - 5 hVollpension

4. Tag:
Mount Meru Besteigung. Aufstieg zur Sattelhütte (3.570 m)

Durch die Büffelsümpfe geht es heute weiter hinauf zur Sattelhütte zwischen Rhinopoint und dem Little Meru (3.801 m). Die Etappe ist zwar kurz jedoch für die Akklimatisation sehr wichtig. Langsam steigen wir nach oben und am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit, auf den 45 Minuten weiter oben gelegenen Mount Meru aufzusteigen. So setzen wir einen weiteren Höhenreiz. Vom Gipfel bietet sich eine schöne Rundumsicht. Früh geht es ins Bett und letzte Übernachtung vor dem Mount Meru.

1.050 Hm3 - 4 hVollpension

5. Tag:
Gipfelbesteigung Mount Meru (4.562 m)

Gegen zwei Uhr in der Nacht brechen wir zum Gipfel des Mount Meru auf. Über Lavasand und Geröll geht es hinauf zum Kraterrand und Gipfel des fünfthöchsten Berges Afrikas, den wir im Morgengrauen pünktlich zum Sonnenaufgang erreichen. Das Panorama um diese Uhrzeit bei klarer kalter Luft ist phantastisch und sicher lassen sich von hier einige der schönsten Fotos vom 65 km entfernten Kilimanjaro schießen. Über die Aufstiegsroute geht es wieder hinunter zur Sattelhütte, wo wir zur besseren Akklimatisation nochmals übernachten.

1.000m8 - 9 hVollpension

6. Tag:
Abstieg zum Momella Gate (1.500 m) und zur Ilboru Safari Lodge

Weit geht es heute hinunter zum Momella Gate, wo wir die Gipfelurkunden in Empfang nehmen dürfen. Mit dem Jeep werden wir zurück in die Lodge gebracht, wo die Dusche bereits wartet. Am Nachmittag ruhen wir uns aus, bevor es zum Kilimandscharo weitergeht. Übernachtung in der Lodge.

1.000 Hm3 hHalbpension

7. Tag:
Kilimanjaro Nationalpark und weiter zum Machame Camp (3.000 m)

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus nach Machame zum Parkeingang des Kilimanjaro auf 1.870 m gelegen. Von hier starten wir unsere Expedition auf das "Dach Afrikas". Während unser deutschsprachiger Guide die Eintrittsformalitäten erledigt, lernen wir unsere lokale Mannschaft kennen und können das bunte Treiben beim Verladen der Ausrüstung bestaunen. Das Abenteuer Kilimanjaro Trekking kann beginnen. "Pole Pole" oder übersetzt "Langsam Langsam" heißt das Motto jetzt, um den Körper an die neue Höhe anzupassen. Über einen schmaler werdenden Waldweg geht es hinein in den tropischen Regenwald und umgeben von Orchideen und anderen Urwaldpflanzen langsam hinauf. Schritt für Schritt verlassen wir den Regenwald, die Landschaft wechselt über in eine Heide- und Moorzone. Nun ist es nicht mehr weit zur Machame Hütte, wo unsere Träger bereits das Zeltcamp inmitten von flechten- und moosbewachsenen Erikazeen Stangen für die Nacht aufgeschlagen haben. Unser eigener Koch zeigt uns heute seine Kochkünste mit frisch zubereiteter Verpflegung. Übernachtung im Zelt.

1.130 Hm6 - 7 hVollpension

8. Tag:
Weiter zum Shira Camp auf 3.840 m

Mit einer warmen Schüssel Wasser zum Gesichtwaschen starten wir in den Tag. Nach dem reichhaltigen Frühstück führt uns der Weg heute recht abwechslungsreich mit einigen Taleinschnitten hinauf zum Shira Plateau. Unterwegs wechselt die Landschaft von einer Moorlandschaft mit Erikazeen Stangen, Moosen und Flechten zu riesigen Lava Felsen weiter oben. Vom Shira Plateau können wir bei guter Sicht die ganze Pracht des Kilimanjaro mit seinen faszinierenden Schneefeldern bewundern.

840 Hm5 - 6 hVollpension

9. Tag:
Optimaler Akklimatisationstag zum Barranco Camp (3.965 m)

Der heutige Tag ist durch einen 600 Hm Auf- und Abstieg bis auf knapp 4.500 m geprägt, was sich sehr gut auf die Akklimatisation auswirkt. Karg wirkt die Landschaft aus Lavagestein und Sand durch die wir hinauf zum abzweigenden Southern Circuit wandern. Am Lava Tower angekommen geht es dann wieder hinunter zu unserem heutigen Rastplatz, der sich wieder inmitten grüner Natur befindet. Jeder Meter fällt dabei leichter. Den Abend genießen wir bei traumhafter Aussicht auf die Breach Wall und die Gletscher des Kilimandscharo.

660 Hm535 Hm6 hVollpension

10. Tag:
Aufstieg zum Barafu Camp (4.600 m)

Noch einmal heißt es heute Pole Pole. Die "Breakfast Wall" führt uns hinauf zu einem Felskamm auf 4.300 m. Über den Southern Cirquit geht es in östlicher Richtung weiter. Begleitet werden wir dabei von den Ausblicken auf den entfernten Mount Meru und hinauf zum morgendlichen Gipfelziel. Früh geht es ins Bett für den Folgetag.

630 Hm100 Hm7 - 8 hVollpension

11. Tag:
Zum Gipfel des Kilimandscharo (5.895 m)

Bereits gegen Mitternacht beginnen wir mit dem Aufstieg zum Kilimanjaro. Im Licht der Stirnlame zieht der Weg in Serpentinen am Rebmann Gletscher vorbei nach oben. Nach ca. 5 - 6 Stunden erreichen wir zum Morgengrauen den Stella Point am Kraterrand gelegen auf 5.745 m. Nur noch eine knappe Stunde trennt uns nun vom Uhuru Peak, dem höchsten Punkt Afrikas. Oben angekommen ist die Aussicht unbeschreiblich. Ein ganzer Kontinent liegt uns zu Füßen. Über die Aufstiegsroute geht es in der halben Zeit wieder hinunter zum Camp, wo wir uns eine längere Pause gönnen. Der weitere Abstieg bringt uns in weiteren 3 Stunden ins Mweka Camp auf 3.100 m. Unterwegs gönnen wir uns ein Gipfelbier in einer Hütte.

1.300 Hm2.800 Hm12 - 13 hVollpension

12. Tag:
Abstieg nach Moshi (1.800 m)

Durch den Regenwald steigen wir heute hinab nach Moshi zum Mweka Gate, wo wir uns mit einer Abschiedszeremonie von unserer Begleitmannschaft verabschieden. der Gipfelerfolg wird mit einer Urkunde gewürdigt und wir fahren zur wohlverdienten Dusche ins Hotel nach Moshi. Am Nachmittag erholen wir uns im Swimmingpool der Lodge. Abendessen im Hotel. Gäste, die ein Anschlussprogramm gebucht haben, fahren zurück nach Arusha und übernachten dort noch einmal, um am nächsten Morgen direkt von hier aus starten zu können.

1.300 Hm4 hHalbpension

13. Tag:
Land und Leute, Heimflug oder Anschlussprogramm

Heute heißt es noch einmal Afrika kennenlernen. Wir besuchen unsere Begleitmannschaft zuhause in ihrem Dorf und erleben hautnah die Gastfreundschaft des Chagga Stamms. Alternativ besteht die Möglichkeit das Gabriella Rehabilitation Centers für Kinder zu besichtigen. Geistig behinderte Kinder werden dort betreut und gehen zur Schule. Am Spätnachmittag heißt es Abschied nehmen. Der Landcruiser bringt uns zurück zum Kilimanjaro Airport, von wo wir am Abend nach Hause fliegen. Für Gäste, die einen Anschlussaufenthalt mit Safari oder auf Zanzibar gebucht haben, startet heute das Programm.

Frühstück

14. Tag:
Zurück in der Heimat

Ankunft am Vormittag in Deutschland.

 

Unsere Empfehlungen im Anschluss:

 

Die schönsten Nationalparks Tansanias (5-tägige Safari mit Serengeti)

Kurzsafari im Norden Tansanias (3-tägige Safari in der Nähe von Arusha)

Sansibar - Trauminsel Ostafrikas (6-tägiger Badeanschluss)

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
4.0

Mittelschwere & schwere Bergwege ROT & SCHWARZ. Die Schwierigkeiten bei der Kilimandscharo Besteigung sind mit denen eines anspruchsvollen Trekkings in den Alpen vergleichbar. Technisch stellt der Kilimandscharo keine besonderen Herausforderungen dar. Für die Tour solltest Du über eine hervorragende Kondition für tägliche Gehzeiten von 5 - 9 Stunden bzw. am Gipfeltag von 12 - 15 Stunden verfügen. Der Routenverlauf auf der Machame Route ist steiler als auf den anderen Anstiegen zum Kilimandscharo. Dies setzt eine höhere Trittsicherheit im steinigen Gelände, Geröll und bei rutschigen Passagen voraus. Insbesondere am Gipfeltag ist Durchhaltevermögen und Ausdauer gefragt.

Der Kilimandscharo ist ein 5.895 m hoher BERG, dessen Besteigung charakterlich den BERGSTEIGER voraussetzt. Eine homogene Gruppenzusammensetzung ist uns ausgesprochen wichtig. Für eine Teilnahme setzen wir Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft in der Gruppe und eine gesunde Portion Respekt gegenüber unseren Gastgebern voraus. Du bezeichnest Dich daher treffend als offenen Weltmenschen, der dynamisch ans Werk geht und sich nicht scheut, vor Ort auch einmal mit anzupacken.

Geringe Alpine Erfahrung | Herausfordernde alpine Unternehmung

  • Große Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit für Gipfelanstiege
  • Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft
1.300 Hm2.800 Hm5 - 9 h, Gipfeltag 12 - 15 hROT - SCHWARZ

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 14 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • Hin- und Rückflug ab/bis München oder Frankfurt
  • Fluggepäck 23 kg + Handgepäck 8 kg
  • 8 x Übernachtung inkl. Vollpension | Mount Meru und Kilimanjaro
  • 4 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hotel - Doppelzimmer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Gepäcktransport mit Tragtieren/Trägern zu den Hütten
  • Einheimische Begleitmannschaft
  • Eigener Koch und Küchenhilfen
  • Sämtliche Nationalpark Gebühren
  • Besteigungs-Permit
  • Gutes 2-Personen-Zelt
  • Verpflegungszelt, Tische und Klappstühle
  • Eigenes Toiletten- und Duschzelt
  • Sichere Aufbewahrung des Restgepäcks
  • Erste Hilfe Notfallausstattung
  • Sauerstoff Notfallversorgung
  • Lokale Bergrettungsgebühr
  • Besuch in einem Bergdorf, Besichtigung von Kaffeeanbau und Bananenanbau
  • Zusätzlicher Deutscher Bergführer an ausgewählten Terminen

Leistungen zubuchbar

  • Exped Daunenschlafsack: 50,00 €

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag: 25,00 €
  • Rail and Fly mit der Deutschen Bahn: 95,00 €
  • Tourpreis ohne Flug: -900,00 €
  • Reisebaustein Tansania | Zanzibar - ab 1.390 €: 1.390,00 €
  • Reisebaustein Tansania | Die schönsten Nationalparks Tansanias - ab 2.490 €: 2.490,00 €
  • Reisebaustein Tansania | Kurzsafari im Norden Tansanias - ab 1.490 €: 1.490,00 €

Leistungen exklusive

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Individuelle Getränke außerhalb der Halbpension
  • Zusätzliche Hotelübernachtungen bei Programmänderung
  • Zusätzliche Transfers bei Programmänderung
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Visum Tansania (ca. 50 $)
  • Trinkgelder (ca. 300 - 420 $ - je nach Gruppengröße)
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Für diese Tour sind folgende Termine verfügbar

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Tansania

Tansania liegt in Ostafrika am Indischen Ozean und ist Heimat der legendären Masai. Der weltberühmte Serengeti Nationalpark, das Dach Afrikas und Seven Summit Ziel Kilimanjaro sowie letztendlich die geschichtsträchtige Gewürzinsel Sansibar machen Tansania zu einem der begehrtesten Reiseziele Afrikas.

Kultur

Die tansanische Bevölkerung besteht zu 95 % aus Bantu, die sich jedoch auf über 130 Ethnien aufteilen und in ihren Kulturen, Traditionen, Glaubensrichtungen und Sprachen unterscheiden. Der Glaube ist hauptsächlich christlich oder muslimisch sowie von traditionellen Regligionen geprägt und wichtiger Bestandteil, denn er bedeutet Schutz und Lebensinhalt. Rücksichtnahme und Toleranz in Bezug auf die Religiösität der Bevölkerung sollten selbstverständlich sein. Da manche Ethnien sich aus religiösen Gründen gar nicht fotografieren lassen, andere nur gegen Bezahlung, solltest Du vor dem Fotografieren von Einheimischen fragen. Insgesamt ist Anpassungsfähigkeit und Toleranz gefragt!

Die Region Kilimanjaro

Das Kilimanjaro Gebiet und der gleichnamige Nationalpark liegt rund 350 km südlich des Äquators an der Nordgrenze Tansanias zu Kenia. Die Hauptstadt Kenias (Nairobi) ist ca. 200 km nordwestlich gelegen. Durch vulkanischen Ursprung entstanden, erstreckt sich das Massiv über eine Fläche von ca. 80 x 60 km und erhebt sich beginnend von 750 m bis hinauf zum höchsten Punkt Afrikas, dem Uhuru Peak auf 5.895 m Höhe. Neben dem hoch oben gelegenen Gletscher mit seinen Firnfeldern beherbergt der Nationalpark eine üppige Vegetation, die in tieferen Lagen in tropischen Regenwald übergeht. Zahlreiche Gebirgsbäche rauschen vom Berg ins Tal.

Klima

Tansania ist ein tropisches Reiseland mit ganzjährig warmen bis heißen Temperaturen im Tiefland und angenehmen Temperaturen im Hochland.

Das Klima im Kilimanjaro Gebiet ist durch längere Trockenzeiten und zwei intensive Regenzeiten geprägt. Die Trockenzeiten liegen von Anfang Januar bis Mitte März und von Mitte Juni bis Oktober. Während des tansanischen Winters (unser Sommer) ist die Luftfeuchtigkeit niedriger, und es ist es meist trocken und klar. Es ist kühler und somit klimatisch am angenehmsten. Die mittleren Monatstemperaturen an der Basis im Kilimanjaro Gebiet liegen bei ca. 22° C. Die Nächte sind kühl. Während der Kilimanjaro Besteigung wandern wir in täglichen Etappen von tropisch bis arktisch durch alle 5 Klimazonen der Erde. Die Klimazonen wechseln dabei ungefähr alle 1.000 Hm. Ab 4.000 m Höhe kann in den Nächten mit Frost und je nach Jahreszeit mit geringem Schneefall gerechnet werden. Im Gipfelbereich des Kilimandscharo kann die Temperatur bis auf -20° C fallen, was den Aufstieg bei Nacht sehr kalt werden lässt. Sobald die Sonne jedoch den Morgen einläutet, ändert sich dies glücklicherweise deutlich in Richtung der Nullgrad Grenze.

In Arusha und Moshi ist es tagsüber hingegen oft heiß und stickig (> 35 Grad Celsius) und auch die Nächte kühlen hier nur selten ab.

Unsere Begleitmannschaft am Kilimanjaro

Nur wenige Kilimanjaro Anbieter leisten es sich, vor Ort mit einem Deutschsprachigen Bergführerteam zu arbeiten. Wir sind jedoch der Ansicht, dass schon alleine die Sprache einen wesentlichen Qualitätsaspekt darstellt. Darüber hinaus sind alle Teilnehmer der Kilimanjaro Besteigung versichert, enstprechend ausgerüstet und versorgt. Weiterbildungen in Erster Hilfe und Höhenmedizin gehören zum jährlichen Standard.

Ein wesentlicher Aspekt jeder Bergfahrt dieses Charakters sind zufriedene Träger und Köche. Wenn der Lohn stimmt, dann läuft sehr vieles zusätzlich oder von selbst. Entsprechend ist unser Partner auch nicht der günstigste vor Ort, für uns aber dennoch goldrichtig.

Höhenprobleme am Kilimanjaro

Die meisten Gipfelaspiranten scheitern am Kilimandscharo aufgrund mangelnder Akklimatisation oder weil sie verschiedene Fehler in der Höhe machen. Unsere Führer achten daher besonders darauf, dass das Aufstiegstempo nicht zu schnell ist und sie tatsächlich auch langsam unterwegs sind, um dem Körper die Anpassungszeit zu geben, die er braucht. Mit einem überlegten Tourenverlauf und der Vorabbesteigung des Mount Meru stehen die Gipfelchancen bei nahezu 100 %.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 20 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Kann ich von einem anderen Flughafen aus anreisen?

Das ist in aller Regel möglich! Bitte teile uns im Verlauf der Buchung mit, wenn Du einen anderen Abflughafen bevorzugen würdest. Gerne prüfen wir vor der Buchungsbestätigung alternative Abflughäfen und teilen Dir etwaige Aufpreise mit.

Gibt es auch die Möglichkeit für eine Sondergruppe?

Du suchst das Bergerlebnis mit Deiner Familie, Freunden oder Bergkameraden? Gern ermöglichen wir Dir eine Sondergruppe für diese Tour. Sende uns dazu einfach eine Anfrage.

Wieviel Gepäck kann ich für diese Reise mitnehmen?

Es ist ein Freigepäckstück bis 20 kg (nach dem Weight Concept) oder 23 kg (nach dem Piece Concept) erlaubt. Manche Fluggesellschaften gewähren sogar 30 kg Freigepäck. Genaue Angaben dazu findest Du auf Deinem Flugticket. Zusätzlich zum Aufgabegepäck kannst Du ein Handgepäckstück, in der Regel bis 8 kg, mit in die Flugzeugkabine nehmen. ☝️Die Gepäckbestimmungen findest Du auf der Webseite der durchführenden Fluggesellschaft. Weiteres Gepäck oder Sportgepäck (z. B. Ski) muss am Flughafen zusätzlich gezahlt werden.

Wie & Wann erhalte ich mein Flugticket?

Spätestens mit der letzten Information stellen wir die Details zum Flug und das Flugticket in Deinem Kundenlogin zum Download bereit. Wenn Du zwischenzeitlich Fragen zu den Flugzeiten hast, kontaktiere uns einfach.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

#deinabenteuerbeginnt Hier haben wir noch ein wenig Inspiration für dich.

#reisebericht

Mount Meru und Kilimandscharo Besteigung

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung