Kanada Wildnis und Weite in den Rocky Mountains

Flagge Kanada
Alle 11 Fotos ansehen

Beste Reisezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Stand: 12.08.2020

Allgemeines

Kanada liegt in Nordamerika und grenzt im Süden an die USA, im Osten an den Atlantik, im Westen an den Pazifik sowie im Nordwesten an Alaska, was ebenfalls zu den USA gehört. Im Norden kommt dann nur noch der Arktische Ozean bzw. auf der anderen Seite der Baffin Bay das zu Dänemark gehörende Grönland.

Die Landesfläche Kanadas ist mit knapp 10 Millionen Quadratkilometern fast so groß wie ganz Europa. Kanada ist ein wenig größer als die USA und China und damit das zweitgrößte Land der Welt hinter Russland. Aufgrund der Ausdehnung gibt es sechs Zeitzonen in Kanada. Mit knapp 37 Millionen Einwohnern gehört Kanada allerdings zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde. Die Hauptstadt ist Ottawa in der Provinz Ontario im Südosten des Landes an der Grenze zur Provinz Québec und unweit der Grenze zu den USA bzw. dem Bundesstaat New York. Sie liegt zwischen den beiden größten Städten Kanadas - Toronto und Montreal. In Ontario und Québec lebt insgesamt der Großteil der kanadischen Bevölkerung. Ein weiteres Viertel verteilt sich auf die Provinzen British Columbia und Alberta im Südwesten mit den Großstädten Vancouver, Calgary und Edmonton, während alle anderen Landesteile extrem dünn besiedelt sind.

Kanada wurde ursprünglich von Indianern und Inuit besiedelt, bevor die Franzosen und Engländer im 16. Jahrhundert an der Ostküste landeten und mit der Kolonisierung begannen. Nach dem Siebenjährigen Krieg und dem Pariser Frieden traten die Franzosen ihre Besitzungen schließlich an die Briten ab und seither stand das Land unter Britischer Herrschaft. Der 1. Juli ist der kanadische Nationalfeiertag und erinnert an die Bildung Kanadas am 1. Juli 1867. Seit 1982 ist Kanada komplett unabhängig vom Vereinigten Königreich und Staatsoberhaupt Königin Elisabeth II. wird in der parlamentarischen Monarchie vom kanadischen Generalgouverneur vertreten. Auch heute noch gibt es zwei Landessprachen in Kanada, nämlich Englisch und Französisch.

Währung & Bezahlung

Kanada hat keinen EURO und dementsprechend kann auch nicht mit Euro bezahlt werden. Die kanadische Landeswährung ist der Kanadische Dollar (CAD).

An den Flughäfen kann man Geld tauschen. Am Einfachsten ist es jedoch mit einer EC-Karte oder Kreditkarte am Geldautomaten vor Ort Bargeld in Landeswährung abzuheben oder elektronisch mit Kreditkarte zu bezahlen. Das Bankomat-System und Bezahlen mit Kreditkarte ist extrem gut ausgebaut und auch bei kleinen Beträgen gängige Praxis.

Hier findest Du einen Währungsrechner.

Sicherheit

Generell ist Kanada ein sehr sicheres Reiseland. Die Kriminalität ist als GERING einzustufen. Da Kanada sich im Kampf gegen den internationalen islamistischen Terrorismus beteiligt, sind terroristische Anschläge in Kanada jedoch nicht auszuschließen. Reisende sollten vor allem beim Besuch neuralgischer Orte (z. B. Regierungsgebäude, Botschaften, öffentliche Plätze, exponierte Sehenswürdigkeiten, Flughäfen/Bahnhöfe, Einkaufszentren usw.) wachsam sein.

Natur & Klima

Der Großteil Kanadas ist Wildnis und reicht von Wäldern, Bergen, großen Seen und reißenden Flüssen bis hin zu weiten Tundren und Eisfeldern im arktischen Norden. Während in den Wäldern Luchse, Wölfe, Schwarzbären und Grizzlybären sowie Elche und Karibus leben, sind in den nördlichen Regionen Moschusochsen, Polarfüchse und sogar Eisbären zu finden. Mehr als 40 Nationalparks gibt es in Kanada, von denen die ersten aus wirtschaftlichem Gedanken gegründet wurden, um Attraktionen zu schaffen, stehen heute für den Erhalt der einzigartigen Natur Kanadas.

Die Rocky Mountains, die sich durch die Verschiebung der Kontinentalplatten gebildet haben, reichen von Kanada bis nach New Mexico in den USA. Die Kanadischen Rocky Mountains liegt dabei in den Provinzen Alberta und British Columbia - also genau dort, wo wir auf unserer Skitourenreise Kanada unterwegs sind. Der höchste Gipfel hier ist der knapp 4.000 m hohe Mount Robson (3.954 m). Vier der fünf Nationalparks in dieser Region gehören als Kanadischer Rocky Mountains Nationalpark zum UNESCO Weltnaturerbe. Diese sind die Nationalparks Banff, Jasper, Kootenay und Yoko. Als fünfter Nationalpark liegt der Waterton Lakes Nationalpark ebenfalls in den Kanadischen Rocky Mountains. Die Kanadischen Rocky Mountains sind sowohl im Sommer als auch im Winter ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber sowie Ski- und Bergsportler.

Aufgrund seiner Größe und Lage herrschen in Kanada unterschiedliche Klimazonen vom gemäßigten Klima bis zum Polarklima. Überwiegend ist Kanada von kurzen, heißen Sommern sowie langen, kalten Wintern geprägt.

Klima British Columbia und Alberta

Die Winter in den Gebirgen rund um Banff, Revelstoke und Lake Luise sind kalt und schneereich. Die beste Zeit für Skitourenreisen nach Kanada beginnt Mitte Februar, wenn die Temperaturen im Landesinneren langsam wieder nach oben klettern. Den bekannten Champagne Powder wird man dann zwar nicht mehr erleben, jedoch bewegen sich die Temperaturen immer noch zwischen 5° bis -10° C, so dass auch der Pulverschneegenuss sicher nicht zu kurz kommt. Niederschlag fällt in dieser Zeit im Gebirge immernoch als Schnee. Aufgrund des kontinental geprägten Klimas kann das Thermometer aber durchaus immer wieder auch tiefer fallen, warme Skitourenbekleidung ist also ein Muss!

Folgender Wetterdienst gibt Dir einen ganz guten Überblick über das aktuelle Bergwetter in der Region British Columbia und Alberta und kann Dir dabei helfen, Dich auf Deine Reise nach Kanada entsprechend vorzubereiten:

Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist im Süden Kanadas generell sehr gut. Das medizinische Netz wird in Nordkanada und den abgelegenen Regionen selbstverständlich deutlich geringer! Die zentrale Notrufnummer in Kanada lautet 911.

Impfungen

Für die Einreise nach Kanada gibt es keine Pflichtimpfungen!

Grundsätzlich empfehlen sich für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus. Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Einreise & Zoll

Einschränkungen bei der Einreise sind generell als gering einzustufen. Im Zuge der Corona-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus kann es jedoch kurzfristig zu Änderungen mit verstärkten Kontrollen, Quarantänemaßnahmen oder gar Einreisesperren kommen.

Das Straßen- und Autobahnnetz sowie die Fluganbindungen sind in Kanada sehr gut ausgebaut und es bestehen keine erhöhten Verkehrsrisiken. In Waldgebieten muss bei Nacht mit Tieren wie Hirschen oder Elchen gerechnet werden.

Der Konsum von Alkohol ist in der Öffentlichkeit untersagt und nur in ausschließlich dafür lizenzierten Lokalen oder zuhause zulässig.

Reisedokumente

Die Einreise ist für Staatsangehörige D | A | CH | I mit folgenden Dokumenten möglich. Angehörige aus einem anderen Teil der Erde wenden sich am besten an ihr zuständiges Konsulat.

  • Reisepass

(!) Reisedokumente müssen mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein!

Visum

Staatsangehörige D | A | CH | I können ohne Visum nach Kanada einreisen.

Es wird jedoch eine elektronische Reisegenehmigung (eTA - Electronic Travel Authorization) benötigt, um auf dem Luftweg nach Kanada einreisen zu können. Diese muss im Vorfeld der Reise online beantragt werden und wird mit dem Reisepass verlinkt. Informationen dazu und eine Anleitung zur Beantragung in deutscher Sprache gibt die kanadische Regierung.

Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen für eine Reise nach Kanada findest Du auch beim Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und Handel in Kanada.

Reise- und Sicherheitshinweise der Außenministerien

Tourenmöglichkeiten im Winter

Uns zieht es vor allem im Winter nach Kanada, nämlich auf Skitourenreise in die Kanadischen Rocky Mountains. In den Gebirgen rund um Banff, Revelstoke, Rogers Pass und Lake Louise hat es kalte und schneereiche Winter. Bedingt durch die Höhenlagen der Rocky Mountains in Alberta und British Columbia fällt der Schnee hier häufig als "Champagne Powder" - weicher, trockener Pulverschnee, der das Herz jedes Freeriders und Skitourengehers höher schlagen lässt. Die faszinierenden und abseits der Skigebiete einsamen Berglandschaften mit knapp 4.000 m hohen Gipfeln tragen ihr übriges dazu bei, um perfekte Bedingungen für geführte Skitouren und Freeridetage in Kanada zu schaffen. Weite und offene Hänge mit unverspurtem Pulverschnee versprechen Traumabfahrten, die ihresgleichen suchen. Daher sind die Gebiete um Banff, Revelstoke und Lake Louise insbesondere bei Skisportlern äußerst beliebt. Unsere gebietserfahrenen Bergführer, die Dich auf dieser Reise begleiten, wissen aber wo einsame Skitouren mit perfekten Abfahrten zu finden sind. Nach einem ausgiebigen Skitag laden schließlich die heißen Quellen von Banff und Halcyon zum Entspannen ein.

#deinabenteuerbeginnt Hier haben wir noch ein wenig Inspiration für dich.

#corona

Informationen zum Coronavirus|Covid-19

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung