Hochtourenwoche Großvenediger
Einsteigerhochtour im Nationalpark Hohe Tauern

Alle 23 Fotos ansehen

Hochtourenwoche im Großvenediger - Gebiet

Die Hohen Tauern sind das ideale Gebiet um auf leichten Dreitausender Gipfeltouren erste Erfahrungen im Hochtourenbereich zu sammeln. Daher eigent sich die Runde besonders gut für Absolventen eines Hochtourenkurs. Tauche ein in die ursprüngliche, hochalpine Natur des Nationalparks Hohe Tauern. Wir steigen von Hütte zu Hütte dem Großvenediger (3.666 m), dem fünfthöchsten Berg Österreichs entgegen, dessen Besteigung zweifellos den Höhepunkt unserer Hochtourenwoche bildet.

6 Tage
min. 5, max. 6
Durchgeführt von unserem Partner weltweit!

Bergsteigerschule Watzmann - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • Großvenediger 3.666m
  • Nationalpark Hohe Tauern
  • Hochtourenwoche für Einsteiger
  • Hervorragende Hütten
  • Inkl. Leihausrüstung Gletscher
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 13:30 Uhr Krimml
Tourende: Vorraussichtlich 16:00 Uhr Krimml

1. Tag:
Krimmler Wasserfälle und Warnsdorferhütte (2.336 m)

Treffpunkt ist am Nachmittag in Krimml. Hier beginnen wir mit der Hochtourenwoche und wandern zunächst entlang der beeindruckenden Krimmler Wasserfälle. Mit 365m Fallhöhe sind die Krimmler Wasserfälle die höchsten Wasserfälle Österreichs. Entsprechend beeindruckend verläuft die erste Etappe. Vom weiter oben gelegenen Gasthof Schönangerl bringt uns ein Transfer mit Bustaxi durch das Krimmler-Achental zur Materialseilbahn der Warnsdorferhütte (1.804 m), von wo wir unseren Rucksack zur Hütte transportieren lassen können. Wir aber steigen zu Fuß zur Warnsdorferhütte (2.336 m) auf, wo wir die erste Nacht verbringen. Am Abend besprechen wir in gemütlicher Runde die Details der kommenden Tage.

600 Hm3 hWarnsdorfer HütteHalbpension

2. Tag:
Hochtour auf das Gamsspitzl (2.888 m)

Nach dem Frühstück brechen wir auf und steigen über den Gletscher zum Gamsspitzl (2.888 m), das uns eine atemberaubende Aussicht über die Venedigergruppe bietet. Unser Weg führt uns nun weiter über das Obersulzbachkees mit einigen versicherten Passagen hinunter zum Gletschersee und über den Schmugglersteig weiter zur Kürsinger Hütte (2558m), unserem heutigen Etappenziel.

800 Hm900 Hm
6-7 h
Kürsinger HütteHalbpension

3. Tag:
Über den Gletscherlehrpfad zum Obersulzbachtörl (2918m)

Das Obersulzbachtörl liegt zwischen Großem Geiger und Großvenediger auf 2018m und bildet die Grenze zwischen Osttirol und dem Bundesland Salzburg. Von der Hütte steigen wir zunächst wieder etwas und wandern anschließend auf dem Gletscherlehrpfad nach oben. Mit den Jahren ist das Obersulzbachkees hier merklich zurück gegangen. Entsprechend eröffnet der Weg deutliche Einblicke in die Zukunft unserer Alpen. Auf der Salzburger Seite steigen wir anschließend zur Johannishütte auf 2116m ab.

700m
1150m
7-8 h
JohannishütteHalbpension

4. Tag:
Hochtour auf den Hohen Zaun (3457m)

Wir verlassen die Johannishütte in der Früh und steigen über das Müllwitzaderl (3244m) hinauf auf das Müllwitzkees. Hier ziehen wir die Steigeisen an und steigen dem imposanten Dreitausender aufs Haupt. Nach einer wohltuenden Gipferast steigen wir weiter ab zum Defreggerhaus (2.962 m), welches die ideale Basis für die Besteigung des Großvenedigers darstellt.

1.350 Hm
500 Hm
7 hDefreggerhausHalbpension

5. Tag:
Besteigung Großvenediger (3.666 m)

Mit der Besteigung des Großvenedigers haben wir heute den höchsten Gipfel unserer Hochtourenwoche vor uns. Wir brechen früh auf und gehen vom Defreggerhaus über den Oberen Keesboden, der von den höchsten Gipfeln der Venedigergruppe umrahmt wird, bergan. Über das mächtige Gletscherplateau erreichen wir schließlich den Gipfel des Großvenedigers (3.666 m), von dem wir einen phantastischen Rundblick, insbesondere auf den Großglockner, genießen. Nach einer Gipfelrast steigen wir durch die Venedigerscharte (3.389 m) wieder ab und gelangen durch das Obersulzbachkees zur Kürsinger Hütte (2.558 m), wo wir den Tag in aller Gemütlichkeit ausklingen lassen und übernachten.

750 Hm1.150 Hm7 hKürsinger HütteHalbpension

6. Tag:
Sonnenaufgangstour Keeskogl (3.291 m)

Zum Abschluss unserer Hochtourenwoche unternehmen wir eine Sonnenaufgangstour auf den Keeskogl (3.291 m). Wir kehren zurück zur Kürsinger Hütte, wo wir unser Gepäck holen und uns noch einmal stärken. Im Anschluss steigen wir durch das Obersulzbachtal zur Materialseilbahn (1.950 m) ab, von wo uns ein Transfer zurück zu unserem Ausgangspunkt in Krimml bringt. Am frühen Nachmittag endet dort unsere Hochtourenwoche und wir machen uns mit eindrucksvollen Erinnerungen auf den Heimweg.

750 Hm1.350 Hm5 hFrühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.7

Leichte Hochtour (F und L nach der Hochtourenbewertung). Für diese Hochtourenwoche verfügst Du über eine gute Kondition für Gehzeiten bis zu 7 Stunden und 1.450 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Du besitzt erste Erfahrungen auf Gletschern oder hast einen Hochtourenkurs absolviert. Du bist trittsicher und schwindelfrei.

Mäßige Alpine Erfahrung | Anspruchsvolle alpine Unternehmung

  • Erhebliche Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung in Steigeisen- und Pickeltechnik
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
1.350 Hm
1.350 Hm
7-8 h
F / L

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergführer
  • 5 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hütte - Mehrbettzimmer oder Lager
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Gletscherausrüstung leihweise
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Eintritt Krimmler Wasserfälle

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag : 15,00 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Parkplatzgebühren bei PKW - Anreise
  • Individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Leider stehen für diese Tour keine Termine an.
Du hast jedoch die Möglichkeit einen Wunschtermin anzufragen!

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Krimml und Krimmler Wasserfälle

Krimml ist eine Gemeinde im Nationalpark Hohe Tauern. Sie liegt im Pinzgau auf 1.067 m Höhe unterhalb des Gerlospasses und hat ca. 820 Einwohner. Bekannt ist Krimml für das Naturschauspiel der Krimmler Wasserfälle. Mit 385 m Gesamtfallhöhe sind sie die höchsten in Österreich und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ein Wanderweg führt direkt entlang der Fälle hinauf ins  Krimmler Achental, der Grenze zwischen Zillertaler Alpen im Westen und der Venedigergruppe im Osten. Das flache und weitläufige Tal ist geprägt von saftigen Almwiesen, Zirbenhängen und dem Gletscherbach Krimmler Ache, der weiter unten die Wasserfälle speist.

 

Der Großvenediger

Der Großvenediger (3.666 m) ist der fünfthöchste Berg Österreichs und liegt im Nationalpark Hohe Tauern an der Grenze zwischen Osttirol und Salzburg. Die Normalwege auf den vergletscherten Hauptgipfel der Venedigergruppe sind zwar technisch nicht schwierig, führen aber über spaltenreiche Gletscher und setzen Hochtourenerfahrung voraus. Wir nehmen den südlichen Weg vom Defreggerhaus, das die beste Basis für die Gipfelbesteigung darstellt. Der Gipfel des Großvenedigers ist heute einer der bekanntesten und meistbesuchten Gipfel der Alpen. Er wurde 1841, erst 40 Jahre nach Erstbesteigung des Großglockners, von einer durch Josef Schwab geführten Gruppe zum ersten Mal erreicht. Vorher waren bereits einige Expeditionen gescheitert. Maßgeblich an der Erstbesteigung beteiligt war Ignaz von Kürsinger, von dem der Name "Weltalte Majestät" stammt, unter dem der Großvenediger ebenso bekannt ist.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Sind meine Schuhe geeignet für eine Hochtour / Gletschertour?

geeignete-schuhe-fuer-einen-hochtourenkurs.jpg

Bergschuhe ab Kategorie C sind für Gletscher Hochtouren geeignet!

 

Du benötigst auf jeden Fall Bergschuhe die an der Ferse eine Aufnahme für Steigeisen mit Kipphebel haben. Weichere Schuhe ohne diesen Fersenrand sind nicht geeignet um die Steigeisen sicher am Bergschuh zu befestigen. Im Bild unten erkennst Du mit Pfeilen markiert den deutlich ausgeprägten und nötigen Fersenrand! In der Alpine Welten Akademie für Hochtouren klären wir auch diese Frage.

 

Hier haben wir ein paar negativ Beispiele aufgeführt.

ungeeignete-schuhe-fuer-hochtouren.jpg

 

 

WICHTIG - die Kipphebel Aufnahme!

 

geeignete-bergschuhe-fuer-einfache-hochtouren-mit-steigeisen.jpg

 

 

Erfahre mehr über die Ausrüstung für Hochtouren in der Alpine Welten Akademie

 

Logo Alpine Welten Akademie

Im kostenlosen E-Learning Portal der Alpine Welten Akademie behandeln wir mit unseren Bergführern ausführlich die wichtigen Themen zu Hochtouren. Dies beginnt bei der Planung und endet bei der Spaltenbergung mit dem Mannschaftszug oder der losen Rolle. Hier kannst Du Dich ideal auf Deine Bergtour oder Gletschertour vorbereiten.

Wie bereite ich mich auf die Hochtour vor?

Vorbereitung und persönliche Lektüre: Zur Vorbereitung in der Theorie empfehlen wir den ALPIN Lehrplan Band 3 Hochtouren Eisklettern (ISBN 978-3405148232). In der Alpine Welten Akademie findet Du viele Tipps zum Thema Hochtouren.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung