Alpenüberquerung von Garmisch nach Cortina Teil 2
Teil 2 | Weitwanderung von der Zugspitze bis ins Herzen Südtirols

Neu
2G Regel
6 Tage
min. 5, max. 8

Bergsteigerschule Watzmann - Deine Vorteile Deshalb sind wir der richtige Partner für diese Tour.

  • NUR 8 Personen pro Gruppe! nicht 10 - 12 Personen
  • Wandern von der Zugspitze nach Cortina d'Ampezzo
  • Angenehme Tagesetappen
  • Abseits der Massen
  • Bequeme Bahnanreise nach Garmisch-Partenkirchen
Jetzt buchen - später zahlen

Dein Vorteil & Deine Sicherheit

Zahlungsziel 3 Tage vor Reisebeginn bei sicherer Durchführung! Gültig seit 15.03.2020

Reiseprogramm So ist der reguläre Ablauf dieser Reise. Abweichungen aufgrund von Wetter / Verhältnissen sind möglich!

Tourbeginn: Regulär 09:00 Uhr Außerschmirn
Tourende: Vorraussichtlich 14:00 Uhr Außerschmirn

1. Tag
Vorbei an den 3.000ern der Zillertaler Alpen 

Nach einem kurzen Ausrüstungscheck starten wir hinein in die Hochalpine Landschaft der Zillertaler Alpen. Zum warmlaufen startet der Weg leicht aufsteigend durch ein Hochtal. Über sanfte Almwiesen steigen wir immer weiter auf in Richtung Kleegrubenscharte. Immer näher kommen wir dem Alpenhauptkamm und immer beeindruckender bauen sich die Riesen der Zillertaler Alpen vor uns auf. Von der Kleegrubenscharte geht es noch einmal hinunter und ein einsames Hochtal liegt vor uns. Immer weiter führt und der Weg direkt auf den "Pause - Klassiker" Fußstein Nordkante. In seinem bekannten Kletterführer "Im Extremen Fels" beschriebt Walter Pause 100 der beeindruckendsten Felsanstiege der Alpen. Die Fußstein Nordkante ist von den Kletterschwierigkeiten her eine der leichtesten und zählt somit wohl zu den beliebtesten Touren aus der Sammlung. Nach einem aussichtsreichen Tag erreichen wir die Geraer Hütte. Die Aussicht auf die Klassiker wie Fußstein und Olperer ist atemberaubend. Am Abend besprechen wir kurz den nächsten Tag und genießen die urige Hüttenathmosphäre. 

1.200 Hm400 Hm4 - 5 hGeraerhütteHalbpension

2. Tag
Über die Alpeinerscharte zum Pfitscherjoch Haus 

Der heutige Tag führt uns über den Alpenhauptkamm. Nach einem ausgiebigen Frühstück starten wir auf einen der spektakulärsten Tage unserer Wanderwoche. Vonder Geraer Hütte aus steigen wir in Richtung des Fußstein auf. Immer schroffer wird die Landschaft und die massive Granitwand des Fußsteins lehrt und ehrfurcht. Hoch über unsere Köpfe ragt sie auf und erzählt ein Stück Alpingeschichte. Rechts von uns sind ragen der Schrammacher mit seinen unzähligen Klassikern und die Sagwand mit vielen modernen sehr schweren Routen auf. Durch ein felsiges Kar steigen wir auf bis an die Alpeinerscharte. Von hier eröffnet sich ein unglaublicher Blick. Zu unseren Füßen liegt der Schlegeisspeicher und vor uns reicht der Blick bis in die Dolomiten. Hier sind wir direkt am Alpenhauptkamm. Der Zentralalpenweg, welchen wir nach kurzer Zeit erreichen, führt uns in Richtung Italienischer Grenze. Auf dem Weg passieren wir den Schrammacher Gletscher. Ein riesiges Eisfeld aus welchem beeindruckende Granitblöcke emporwachsen. Kurz hinter dem Pfitscherjoch erreichen wir auch schon das gleichnamige Pfitscherjochhaus. Hir lassen wir die Eindrücke des Tages revue passieren und genießen die herrlichen Ausblicke auf die umliegenden Berge. 

880 Hm930 Hm4 hPfitscherjoch Haus Halbpension

3. Tag
Zur Hochfeilerhütte 

Der Hochfeiler ist sozusagen der letzte Wächter des Alpenhauptkamm. Ein massives Bollwerk aus Urgestein bevor dieses wieder in Kalkgestein übergeht und die ersten Ausläufer der Dolomiten beginnen. Unser Tag beginnt mit einem kurzen Abstieg bevor uns der Weg wieder leicht aufsteigend in Richtung Hochfeiler bringt. Sanft führt der schmale Pfad über Almflächen und alpinen Schutzwald hinauf auf ausgedehnte Hochflächen. Hinter uns liegt die beeindruckende Südwand des Schrammachers und des Olperers. Vor uns eröffnet sich langsam das Gletscherbecken des Hochfeilers. Immer steiler führt uns der Weg über unzählige Serpentinen hinauf zu unserem Tagesziel der Hochfeilerhütte (2.700 m). Von der Terrasse der Hütte aus hat man einen hervorragenden Blick auf den 3.510 m hohen Hochfeiler. Am Nachmittag genießen wir die Aussicht und besprechen den nächsten Tourentag. 

1.200 Hm750 Hm5 hHochfeilerhütte Halbpension

4. Tag
Über Pfunders zur Fanes Hütte

Die Morgenstimmung so knapp unterhalb des Bergrießen ist gigantisch. Bei einem herrlichen Frühstück genießen wir den bunten Morgenhimmel bovor wir in den heutigen Tag starten. Ein Stück weit folgen wir dem Aufstiegsweg nach unten bis wir einen der Via Alpina Wege erreichen. Von der kargen Felswüste auf knapp 3000 Metern verändert sich die Vegetation im Abstieg laufend. Immer grüner wird unsere Umgebung und immer saftiger werden die Wiesen. Nach einer weile erreichen wir den roten Via Alpina und folgem diesem in Richtung Pfunders. Vorbei an malerischen Bergseen und ausgedehnten Almflächen führt der Weg abwechslungsreich durch die Südtiroler Bergwelt. In Pfunders angekommen wartet schon unser Taxi und bringt uns ins Pustertal. Jetzt sind wir mitten in den Dolomiten. Steile Felstürme ragen links und rechts auf. Eine hochalpine Landschaft welche uns bis zu unserem Tagesziel, der Faneshütte begleiten wird. 

790 Hm1.450 Hm6 hFanes HütteHalbpension

5. Tag
Über den Passo Col Rosa nach Cortina d'Ampezzo

Der letzte Wandertag unserer Alpenüberquerung steht und bevor. Mit den fantastischen Eindrücken der letzten Tage im Gepäck starten wir mitten hinein in die Fanes - Gruppe. Umringt von bizarren Felsformationen wandern wir durch ein langgezogenes Hochtal langsam in Richtung Cortina d'Ampezzo. Noch liegt der Passo Col Rosa zwischen uns und unserem Ziel. Diesen Pass gilt es mit einem letzten Gegenanstieg zu überwinden. Oben angekommen werden wir mit einer herrlichen Aussicht über die Dolomiten belohnt und auch unser Ziel liegt uns schon zu Füßen. Ein langer Abstieg erwartet uns nun bis wir schließlich den Austragungsort der olympischen Winterspiele 1956 erreichen. Gemeinsam lassen wir den Abend im Hotel ausklingen und tauschen uns über die Erlebnisse der letzten Tage aus. Zu erzählen wird es mehr als genug geben. 

430 Hm1.250 Hm6 hHotel AquilaHalbpension

6. Tag
Rückfahrt nach Garmisch Partenkirchen

Heute steht die Rückfahrt auf dem Programm. Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir mit dem Kleinbus wieder zurück zum Ausgangspunkt und verabschieden uns. 

Frühstück

Anforderungen Das musst du können, um für diese Tour gerüstet zu sein.

Alpine Erfahrung

Level 1
Level 2
Level 3
Level 4
Level 5

Anforderungen

Kondition
Technik
Ernsthaftigkeit
Schwierigkeit
2.0

Mittelschwere & schwere Bergwege ROT. Für diese geführte Alpenüberquerung von den Zillertaler Alpen nach Cortina d'Ampezzo solltest Du als erfahrener Bergwanderer über eine gute Kondition für Gehzeiten bis 6 Stunden verfügen. Die Aufstiege bei der Alpenüberquerung betragen maximal 1.200 Höhenmeter am Tag. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Aufstieg beträgt beim Wandern ca. 300 Höhenmeter pro Stunde. Ausgesetzte, versicherte oder absturzgefährdete Stellen sind auf der Alpenüberquerung von Kasen nach Cortina d'Ampezzo sehr wenige zu erwarten. Es gibt einige lange Talabstiege auf der Tour, weswegen Stöcke sehr von Vorteil sind.

Mäßige Alpine Erfahrung | Mittlere alpine Unternehmung

  • Mäßige Ernsthaftigkeit / Gefährdung
  • Erfahrung Bergwandern
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit
  • Teamfähigkeit für Alpenüberquerung in einer Gruppe
1.200 Hm1.450 Hm6 hROT

Leistungen Bei dieser Tour hast du folgende Inklusivleistungen, Exklusivleistungen und Reiseoptionen.

Leistungen inklusive

  • 6 Tage Führung und Organisation durch einen Bergwanderführer/Bergführer
  • 4 x Übernachtung inkl. Halbpension | Hütte - Mehrbettzimmer oder Lager
  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstück | Pension - Mehrbettzimmer
  • AW Plus Paket | Reservierung | Komfort | Sicherheit
  • Sämtliche Transfers vor Ort gem. Programm
  • Rücktransfer zum Ausgangspunkt

Reiseoptionen

  • Freiwilliger myclimate Klimaschutzbeitrag : 15,00 €

Leistungen exklusive

  • Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
  • Abendessen am letzten Abend
  • Parkplatzgebühren bei PKW-Anreise
  • Individuelle Trinkgelder
  • *Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Tourtermine Leider stehen für diese Tour keine Termine an.
Du hast jedoch die Möglichkeit einen Wunschtermin anzufragen!

Unterkünfte während der Tour Hier findest du Informationen rund um die Unterkünfte dieser Tour

CO2 Emissionen Bei dieser Tour entstehen folgende CO2 Mengen.

Für uns ist Klimaschutz kein Schlagwort, sondern Anliegen. Unser Motto lautet: „Wir tun, was WIR können“ - und was wir können, ist verantwortungsvoll auf Tour gehen. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch, dass die CO2-Bilanz stimmt. Ganz ohne CO2-Fußabdruck kommt man nicht auf den Berg. Aber wie groß der ausfällt, ist sehr wohl plan- und steuerbar. Da setzen wir an. Wir haben für alle unsere Angebote die CO2-Emissionen genau und transparent kalkuliert und dabei analysiert, welche Stellschrauben es gibt, um maximal klimafreundlich in die Berge zu kommen und dort unterwegs zu sein. Diese Infos findet Ihr in den Tourenbeschreibungen – genauso wie passgenaue Lösungen dafür, den eigenen Beitrag zum Klimaschutz optimal zu gestalten.

#wirtunwaswirkönnen

... um die CO2 Bilanz unserer Bergführer zu optimieren!
Unvermeidbare Emissionen gleichen wir durch Investitionen in Klimaschutzprojekte und Klimabildung aus.

CO 2
128 kg
Unterkunft
105 kg
Flug
0 kg
Transport
11 kg
Aktivität
12 kg

Wichtige Hinweise und Infos zur Region Allgemeine Informationen und spezielle Hinweise.

Informationen zum Reiseland Hier findest Du detaillierte Angaben zum Reiseland. Von der Währung über die Einreisebestimmungen bis zu Gesundheitshinweisen..

Versicherungen

Reiserücktritt: Wir empfehlen Dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit. Bitte prüfe hierfür Deinen Versicherungsschutz. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Dir eine entsprechende Möglichkeit diesen Versicherungsschutz herzustellen.
Auslandsreisekrankenversicherung: Ebenso empfehlen wir für unsere Bergreisen den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung zur Deckung von ausländischen Selbstbehalten.
Mitgliedschaft in einem alpinen Verein: Die Mitgliedschaft in einem alpinen Verein (z. B. Deutscher Alpenverein oder Österreichischer Alpenverein) deckt bereits die Kosten einer eventuellen Hubschrauberrettung ab und wird von uns empfohlen.

 

Covid Hinweis

Im Zusammenhang mit Covid-19 bestehen behördliche und gesetzliche Vorgaben zur Ein- und Ausreise sowie unterschiedlichste Testbestimmungen, welche insbesondere für Reisende ohne Covid-19 Grundimmunisierung sehr häufig geändert werden und vor Ort im Rahmen der Tour/Reise nicht umgesetzt werden können. Die Nutzung von Hotels, Berghütten, Seilbahnen usw. unterliegt zudem weiteren Regularien, welche lokal abweichen können. Diese Lage birgt für Reisende ohne Covid-19 Grundimmunisierung und uns als Veranstalter ein erhebliches Risiko in der Reiseorganisation. Vor diesem Hintergrund ist die Teilnahme an dieser Reise/Tour nur mit gültigem, digitalem Covid-19 Impfnachweis bzw. Genesenen-Nachweis möglich (2-G-Regel). Erfahre mehr im Covid-19 Information Hub

 

Mindestteilnehmerzahl

Diese Reise kann nur ab der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Sollte diese 7 Tage vor Antritt der Reise nicht erreicht sein, so kann eine Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter erfolgen. Im Falle einer Absage sind wir jedoch bestrebt Dir ein alternatives Angebot zu unterbreiten. Bitte beachte hierzu unsere ergänzenden Hinweise in den Reisebedingungen.

 

Reiseveranstalter

Alpine Welten Die Bergführer GmbH & Co. KG, Rauher Berg 8, 89180 Berghülen

 

Mobilitätshinweis

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

FAQ Häufig gestellte Fragen und Antworten zu dieser Tour

Sind meine Schuhe zum Bergwandern geeignet?

Bergschuhe zum Bergwandern werden mit Kategorie B oder B/C klassifiziert und haben eine deutlich sichtbare stabile Fersen- und Zehenkappe und eine stark profilierte Sohle. Der Sohlenrand ist gerade und stabil um auch ein Antreten z.B. auf Schneefeldern oder Matsch sicher zu ermöglichen. Die Sohle ist stabil um auch auf Mehrtagestouren Sicherheit und Entlastung zu bieten. Schuhe dieser Art sind hervorragend für Alpenüberquerungen und Bergwanderungen geeignet.

 

✅ Deutlich hochgezogene Fersen- und Zehenkappe

✅ Verwindungssteife und deutlich profilierte Sohle

✅ Stabile und gerade Sohlen - Kante

 

enlightenedHier findest Du detaillierte Informationen zum Richtigen Bergschuh für Bergwanderungen und Alpenüberquerungen. 

Wann endet die Tour?

Die grobe Schätzung zum Tourende findest Du im Reiseprogramm. ☝️Wenn Du Deine Rückreise planst, berücksichtige unbedingt einen ausreichenden "Puffer", da sich die Zeit aus den verschiedensten Gründen (Wetter, Teilnehmer, Stau etc.) verschieben kann.

Weitere häufige Fragen zu Bergreisen mit Bergführer findest Du in unserem Hilfe-Center.

Neuigkeiten Aktuelles zur Tour.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.