Rumänien Transsilvanien - Die Heimat Graf Draculas

Flagge Rumaenien
Alle 20 Fotos ansehen

Beste Reisezeit

Jan
Feb
Mar
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Stand: 12.08.2020

Allgemeines

Wer kennt ihn nicht - Bram Stokers berühmten "Graf Dracula", der von seinem Schloss in den tiefen transsilvanischen Wäldern aus sein dunkles Unwesen getrieben haben soll? Tatsächlich war Vlad III. Draculea, der Erzählungen zufolge den irischen Schriftsteller zu seinem Roman inspiriert haben soll, ein rumänischer Woiwode des 14. Jahrhunderts, der vielleicht grausam gewesen sein mochte, doch mit einem Vampir sicherlich nichts zu tun hatte. Transsilvanien, oder auf Deutsch auch Siebenbürgen, liegt heute im Zentrum Rumäniens. Bereits seit dem 13. Jahrhundert haben sich in Siebenbürgen deutsche Siedler niedergelassen, so dass diese Region auch eine gewisse deutsche Prägung hat. Im Osten und Süden vom Karpatenbogen eingerahmt findet sich in Siebenbürgen auch heute noch eine unberührte Berglandschaft mit den höchsten Gipfeln des Landes.

Rumänien liegt in Südosteuropa und grenzt im Westen an Ungarn und Serbien, im Norden und Osten an die Ukraine und Moldawien sowie im Süden entlang der Donau an Bulgarien. Die Hauptstadt ist Bukarest, die mit gut 1,8 Millionen Einwohnern in etwa so groß ist wie Hamburg. Die Landessprache ist Rumänisch. Englisch ist in Rumänien inzwischen weit verbreitet. In Siebenbürgen wird teilweise auch noch Deutsch gesprochen, auch wenn es nicht mehr viele Rumäniendeutsche dort gibt.

Die Rumänen sind generell sehr freundlich, hilfsbereit und aufgeschlossen. Der Großteil der rumänischen Bevölkerung bekennt sich zum rumänisch-orthodoxen Glauben. Die meisten Feiertage sind daher religiös geprägt und zeitlich vom Osterfest abhängig. Am 01. Dezember feiern die Rumänen außerdem ihren Nationalfeiertag, der auf einen der wichtigsten Momente der rumänischen Geschichte, die große Vereinigung, zurückzuführen ist. Militärparaden und unzählige Veranstaltungen begleiten diesen Tag.

Währung & Bezahlung

Rumänien gehört zur EU und daher ist die Landeswährung der Euro.

Normalerweise kann man fast überall mit einer EC-Karte oder Kreditkarte am Geldautomaten Bargeld abheben. In ländlichen Regionen ist es allerdings manchmal schwierig, einen Geldautomaten zu finden. Bezahlung mit den gängigen Kreditkarten ist im Großen und Ganzen gewährleistet. Außerhalb der Städte ist häufig nur Barzahlung möglich, ebenso wie auf Berghütten. Daher sollte auf Reisen nach Rumänien immer genügend Bargeld in der Tasche sein.

Sicherheit

Generell ist Rumänien ein sicheres Reiseland in der Europäischen Union (EU). Die Kriminalität ist als GERING einzustufen. Insbesondere in Großstädten und Touristenzentren sind Straßen- und Kleinkriminalität sowie Trickdiebe zu beobachten. Da Rumänien sich im Kampf gegen den internationalen islamistischen Terrorismus beteiligt, sind terroristische Anschläge in Rumänien nicht auszuschließen, aber dennoch als gering einzustufen.

Natur & Klima

Rumänien erstreckt sich von West nach Ost von der Pannonischen Tiefebene über den Karpatenbogen bis zum Schwarzen Meer, das die natürliche Grenze im Osten bildet. Gut ein Viertel der Landesfläche ist Waldgebiet, in denen zahlreiche Tierarten heimisch sind, insbesondere auch Braunbären, Wölfe und Luchse. Im Zuge des NATURA-2000-Schutzgebietnetzes gibt es in Rumänien inzwischen zahlreiche Naturschutzgebiete und das Donaudelta mit dem größten Schilfrohrgebiet der Erde zählt zum UNESCO Weltnaturerbe. Dennoch wird die Natur Rumäniens zunehmend von der modernen Landwirtschaft, dem Wachstum der Städte, aber auch von illegalem Holzschlag beeinflusst.

Der Gebirgsbogen der südlichen Karpaten, auch Transsilvanische Alpen genannt, trennt Siebenbürgen von der Walachai. Der höchste Gipfel ist der 2.544 m hohe Moldoveanu. Die Gebirgsregionen mit ihren oft schroffen Gipfeln sind sehr einsam, ursprünglich, wild und artenreich, was insbesondere an fehlenden Zufahrtsstraßen liegt.

Das Klima im Gebirge ist rau und nordseitig häufig kalt. Die Temperaturen können aber von über -30°C im Winter bis zu 20°C im Sommer reichen. Die Winter in den Hochlagen sind sehr schneereich und vor allem im Februar und März ideal für einsame Skitouren bei besten Bedingungen geeignet. Ansonsten herrscht in Rumänien ein kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern.

Folgender Wetterdienst gibt Dir einen ganz guten Überblick über das aktuelle Bergwetter in Rumänien und kann Dir dabei helfen, Dich auf Deine Reise nach Rumänien entsprechend vorzubereiten:

Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist in Rumänien generell gut.

Die zentrale Notrufnummer in Rumänien lautet 112.

Impfungen

Für die Einreise nach Rumänien gibt es keine Pflichtimpfungen!

Grundsätzlich empfehlen sich für weltweite Bergreisen eine Immunisierung gegen Polio, Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus. Für weiterführende Informationen zur Reisemedizin empfehlen wir das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Einreise & Zoll

Bei Grenzübertritten sind stichprobenartige Personen- und Fahrzeugkontrollen möglich, insbesondere. Ansonsten sind Einschränkungen generell als gering einzustufen. Im Zuge der Corona-Pandemie und damit verbundener Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus kann es jedoch kurzfristig zu Änderungen mit verstärkten Kontrollen, Quarantänemaßnahmen oder gar Einreisesperren kommen.

Da Rumänien zur EU gehört, unterliegt die Warenein- und -ausfuhr den Bestimmungen der Europäischen Union.

Reisedokumente

Die Einreise ist für Staatsangehörige D | A | CH | I mit folgenden Dokumenten möglich. Angehörige aus einem anderen Teil der Erde wenden sich am besten an ihr zuständiges Konsulat.

  • Personalausweis
  • Reisepass

(!) Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein!

Reise- und Sicherheitshinweise der Außenministerien

Tourenmöglichkeiten im Sommer

Auch im Sommer ist Rumänien ein lohnenswertes Reiseziel für geführte Wanderungen abseits der Massen. Vor allem das Fagaras Gebirge in den Karpaten Transsilvaniens, in dem wir auch im Winter auf unserer Skitourenreise Rumänien unterwegs sind, bietet anspruchsvolle Bergwanderungen in einer abgelegenen und unberührten Berglandschaft. Ab 2021 haben wir diese geführte Wanderreise im Programm! Solltest Du daran Interesse haben, kontaktiere uns einfach!

Tourenmöglichkeiten im Winter

Einsame Skitouren in einer wilden Berglandschaft mit besten Schneebedingungen. Das findest Du, wenn Du mit uns auf unsere Entdecker-Skitourenreise in die rumänischen Karpaten gehst. Die schroffen Berge und sanften Täler des Fagaras Gebirges in den Transsilvanischen Alpen versprechen perfekte Skitourentage. Im Gegensatz zu den Ostalpen sind wir hier fast immer allein unterwegs. Auch kulturell kommt diese Reise nicht zu kurz und wir erleben die Kontraste, die dieses Land zwischen Moderne und Tradition prägen. Eine Reise nach Rumänien ist eine Reise voller Gegensätze. In Verbindung mit der einmalig schönen Natur, die wir auf unseren geführten Skitouren erleben, ein unvergessliches Erlebnis.

#deinabenteuerbeginnt Hier haben wir noch ein wenig Inspiration für dich.

#corona

Informationen zum Coronavirus|Covid-19

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Dein Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Deiner Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

x Infos rund um Corona / Covid-19 & Reisen
Aktuelles erfahren

Buchung ohne Anzahlung
AGB - Änderung